Future Diaries

Future Diaries ist eine Storyworld, die nach einem zusammengebrochenen globalen Finanzsystem im Jahr 2020 spielt. Eine mysteriöse Gruppe, bekannt als White Noise, hat eine Kryptowährung eingeführt, die zur Geburt verschiedener Clans, Stämme und Strukturen führt, die alle nach ihren eigenen Regeln funktionieren glaubt: Eigenständigkeit, Kreislaufwirtschaft und Solidarität. Es entsteht ein globales Netzwerk, das die bestehenden Machtstrukturen – wirtschaftlich und ideologisch – bedroht und die Frage berührt, wie Entscheidungen und Engagement letztendlich die Art und Weise bestimmen, wie Menschen leben und miteinander umgehen. Wir wollen diese Geschichtenwelt in einer VR-Serie, einer Graphic Novel und schließlich einem Spiel und einem Film erkunden.

Das Projekt

Future Diaries zeigt unsere Welt im Jahr 2054, in der unterschiedliche Systeme und gesellschaftliche Visionen existieren, sowohl in Symbiose als auch in Konkurrenz zueinander, weil Ressourcen knapper werden, die Weltbevölkerung wächst und sich das Klima dramatisch verändert.

Die Geschichte wird durch verschiedene Medien und in verschiedenen Zeiträumen erzählt. Eine VR-Serie (10 x 15 Min.) gibt einen Blick in die Zukunft und macht dort Probleme, Herausforderungen und neue Formen des gesellschaftlichen Lebens erlebbar. Wir begleiten Qiqi und Zelda (beide 20 Jahre alt), die auf ihrer Odyssee unterschiedliche Gesellschaftsmodelle kennenlernen und erkunden und am Ende jeder Folge die User zu einer Entscheidung herausfordern. Die Geschichte beginnt und endet auf sozialen Plattformen im Web und der Nutzer kann mit unseren Charakteren aus der Zukunft interagieren.

VR-Serie

Die Future Diaries VR / 360°-Reihe ist als verzweigte Erzählung aufgebaut, bei der die VR-Brille ein wichtiges Element darstellt. Weil Nutzer die Geschichte sehen wollen, müssen sie eine „Zeitmaschine“ konstruieren. Was als Unterhaltung beginnt, wird schließlich zu viel mehr: Die Nutzer werden von den Hauptfiguren der Serie kontaktiert und dazu bewegt, ihre Wahrnehmung der Welt zu hinterfragen.

Ziel des Projekts ist es also nicht nur eine spannende Geschichte zu erzählen, sondern vor allem einen gesellschaftlichen Diskurs über Sozialmodelle zu generieren und reale Menschen (unsere Nutzer) in der realen Welt zusammenzubringen! Im April 2018 haben wir unser Testimonial im Studiopark KinderMedienZentrum in Erfurt, Thüringen gedreht und damit den Grundstein für unsere Virtual Reality Transmedia Science Fiction Reihe gelegt! Das Testimonial wird Ende 2018 fertig sein.

Danke an unsere Schauspielerinnen und Schauspieler Clelia Sarto, Thomas Arnold, Tara Fischer und Samuel Schneider sowie Kristina Klebe, die die Stimme unserer AI UTOPIA war, für ihre tolle Leistung vor der Kamera. Und ein großes Dankeschön an unser Team, das noch an der Fertigstellung des Testimonials arbeitet! Vielen Dank für Ihre harte (und herzhafte) Arbeit, Geduld und Visionen! Ohne dich könnte UTOPIA nicht geboren werden!

Graphic Novel

Die interaktive Graphic Novel Future Diaries ist Teil des Future Diaries-Universums und konzentriert sich auf die drei Gründungsmitglieder von White Noise: Linda, Chris und Selim. Diese drei Protagonisten treffen sich auf einem Burning Man Festival, bevor sie gemeinsam eine Community gründen und den UTOPIA-Algorithmus erfinden. Linda, ein Programmierspezialist, Chris, ein sehr junger Bitcoin-Benutzer, und Selim, ein kurdisch-syrischer Soldat und ehemaliger Bauer, sind alle Anfang 20 und brechen aus verschiedenen Gründen mit ihrem früheren Leben.

Neben der spannenden Geschichte von Linda, Selim und Chris wird die Graphic Novel ein Werkzeug sein, um ausführlich und mit Freude über die zugrunde liegenden Konzepte zu sprechen, die zur Entstehung von UTOPIA geführt haben. Dies sind Kryptowährungen, genauer gesagt Blockchain-Technologie, Kreislaufwirtschaft und Holokratie, die Kunst, keine digitalen Fußabdrücke zu hinterlassen und andere Ninja-Fähigkeiten. All diese Konzepte werden in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach an Einfluss gewinnen. Keine dieser Theorien ist jedoch intuitiv oder natürlich, da ihre zugrunde liegenden Konzepte ziemlich komplex sind. Hier kommt die Interaktivität der Graphic Novel ins Spiel: Mit VR und AR wollen wir diese Konzepte für alle Menschen intuitiv verständlich und verständlich machen – eng verbunden mit der Geschichte unserer drei Helden.

VR mit Suddenlife Gaming Elementen

Nach der Entwicklung der kompletten Storywelt produzieren wir nun ein Testimonial für eine VR-Serie (10 x 15 Min.) mit Suddenlife Gaming Elementen. Über Social Media erfahren Nutzer von der fiktiven Kryptowährung und Künstlichen Intelligenz UTOPIA, die ab dem Jahr 2054 zu uns gekommen ist. Mit Hilfe der „Time Machine“ – einer VR-Brille, die mit einem Handy „konstruiert“ werden kann – wir können in die zukunft sehen. Neben der VR-Serie, die uns in Zukunft Einblicke in sensible historische Epochen bietet, wird eine weitere verwobene Erzählebene vor allem über Social Media funktionieren. Auf diese Weise lernen die Nutzer die Protagonisten aus der Zukunft als junge Menschen in der Gegenwart kennen. Das jetzt in Produktion befindliche Testimonial gibt einen Eindruck von den oben beschriebenen Features – inklusive Social-Media-Elementen, einem Internetportal und einem zwölfminütigen VR-Erlebnis.

Genre
VR Series & Storyworld

Projekt-Details

Showrunner Alexander Herrmann
Director

Sebastian Hilger

Alexander Herrmann

Director of Photography

Conrad Lobst

Christoph Iwanow

Author Alexander Herrmann
Production Company expanding focus GmbH
Special VFX Sascha Geddert
Sounddesign Valentin Spiegel
Soundtrack / SFX Fabian Russ
Costumes Helen Nordmann
Concept Art Graphic Novel Sascha Altschuler
Concept Art VR Jin Ho Jeon
Genre Transmedia VR Series
Status in development / Testimonial ready
Language English
Project Consultants

Keith Cunningham

Nuno Bernardo

Partners

Blend FX

Lumalenscape

Thadeus Roth

WoodDo

Funders

Mitteldeutsche Medienförderung

Thüringer Staatskanzlei

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen